life after

Während des Studiums stellte ich mir ab und an die Frage: „Wozu das Ganze?“ Vor allem beschäftigte mich, was aus all den tollen Dingen und Gedanken wird, die ein Mensch im Laufe seines Lebens so kreiert und hat.
Wer würde sich in 100 oder 1000 Jahren noch an mich und all das erinnern, was ich vielleicht aufbauen werde? Es gab nur zwei Optionen: 1. reich und berühmt werden, damit die Öffentlichkeit auf mich aufmerksam wird oder 2. selbst anpacken und für die Konservierung des (zumindest digitalen) Vermächtnisses der Menschen sorgen. Ich hatte mich für 2. entschieden und wollte 1. gleich mit abfackeln 😉 (OK, hat beides noch nicht geklappt.)
Zusammen mit Maik habe ich meine anfänglich grob umrissenen Ideen weiter ausgearbeitet, mit Hilfe meines Onkels Dr. Reiner Keller die neoglance ltd. gegründet und angefangen alles umzusetzen. Letztlich fehlte uns Geld und Glück und wir mussten das Projekt auf Eis legen, damit wir erstmal unseren Lebensunterhalt verdienen und viele, viele Erfahrungen sammeln konnten.

life after screenshot

Zur Homepage: life after

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.