Preview von Titanium Studio

Na das passt ja, dachte ich mir. Jetzt wo ich mich dazu entschieden habe, nativ für Android zu entwickeln, bringt Appcelerator ein Preview Release vom Titanium Studio heraus. Neugierig (und im Moment auch noch wechselwillig) wie ich bin, habe ich mir die auf Aptana basierende IDE mal angesehen.

Freudig erregt habe ich mir das Studio und das SDK 1.7 heruntergeladen und ein neues Projekt gestartet. Der Editor samt Code-Vervollständigung scheint schon recht gut zu funktionieren.
Die Ernüchterung folgte jedoch sofort. Das ganze ist sehr buggy. Die Erfahrung habe ich auch schon mit der Beta von Aptana 3 gemacht, weswegen ich dann doch lieber wieder mit Eclipse entwickelt habe. Die vielen Exceptions hätte ich eventuell ertragen können. Doch da auch das Debuggen von Android-Apps nicht funktioniert, habe ich die Tests gleich wieder abgebrochen. Es kommt einfach keine Verbindung zum Debugger zustande. Mal ganz davon abgesehen, dass das Launchen einer App eine gefühlte Ewigkeit benötigt, ist die IDE für mich so noch recht nutzlos. Zudem wird der Emulator jedes Mal neu gestartet, was recht nervig ist. Da das ja nur eine Preview ist, kann man das aber alles noch verzeihen.

Schade…also doch weiter nativ 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.