Im Test: Das Samsung Galaxy S5 und die Samsung Gear 2 – Optik und Haptik

Alles neu macht der Mai, sagt man. Neu für mich dieses Jahr: ich bin stolzer Kurzzeitbesitzer eines Samsung Galaxy S5 Smartphones und darf passend dazu bis Juni auch die Smartwatch Samsung Gear 2 testen. Die Marketing-Community trnd.de arbeitet im Moment mit Samsung zusammen, um das Flaggschiff Galaxy S5 und die Smartwatch Gear 2 bzw. Gear Fit auf Herz und Nieren zu testen und die Welt daran teilhaben zu lassen. Und ich bin einer der 300 Tester, die unter den vielen Interessenten ausgewählt wurden, diese schönen Spielzeuge unter die Lupe zu nehmen.

Na dann. Das Überraschungspaket von trnd.de aufreißen und an den Goodies von Samsung -Gummibärchen und Kugelschreiber – vorbeiwühlen, um Smartphone und Smartwatch ans Tageslicht zu befördern.

Ganz nebenbei: die Gummibären sind nicht wirklich der Knaller, aber darum geht es ja auch nicht. Die Protagonisten sind ja das Galaxy S5 und die Gear 2 😉

Optik und Haptik

Im Test: Samsung Galaxy S5

Das Galaxy S5 (und auch die Gear 2) kommt in einer Schachtel, wie sie heute für Smartphones Standard ist. Auffällig ist jedoch, dass sie in einer Holzoptik bedruckt ist, genauso wie die Bedienungsanleitung. Das soll wohl das grüne Gewissen beruhigen 😉

Was mir beim Auspacken des S5 sofort auffällt: Das Ding ist groß! Und tatsächlich ist es locker einen Zentimeter länger als mein S3 oder mein Nokia Lumia 925. Das könnte eng in der Hosentasche werden. Trotz der Größe liegt das S5 aber recht gut in der Hand. Das habe ich nicht erwartet, da ich bei meinem S3 Probleme hatte, meinen Daumen zu jedem Punkt auf dem Touchscreen zu bewegen, ohne dass das Gerät aus der Hand fallen zu lassen. Vorteil des Galaxy S5: die Rückseite ist gummiert und dadurch sehr griffig! Im Allgemeinen ist das Smartphone ganz ordentlich verarbeitet und sieht schlicht aber edel aus und hat sich nicht sonderlich verändert im Gegensatz zu den Vorgängermodellen. Im Gegensatz zum Lumia 920 und 925 ist das S5 wirklich sehr leicht. Da kann man schnell ins Grübeln kommen, wo denn die 699€ geblieben sind.

Im Test: Samsung Gear 2

Nachdem das Galaxy S5 ausgepackt ist, kommen wir nun zur Smartwatch Gear 2. Schon auf den ersten Blick gefällt mir die „Uhr“. Schlicht, aber sehr edel durch das gebeizte Aluminiumgehäuse. Auch die Größe ist für mich perfekt, da ich große Uhren sehr mag. Und trotz der Größe ist die Gear 2 recht leicht. Für einen zarten Frauenarm ist sie eher nicht geeignet.

Die Uhr wird komplett über den Touchscreen gesteuert und hat lediglich einen Knopf zum Einschalten bzw. für den Homescreen. Sonst fällt nur noch die Kamera bzw. der Infrarotsensor ins Auge, dazu aber später mehr.

Das Armband ist aus relativ hartem Plastik. Bei Samsung gibt es auch Armbänder in anderen Farben. Da sollte für jeden etwas dabei sein. Gerade im Sommer könnte das Material aber für ein paar schwitzige Momente sorgen. Ich bin gespannt, wie sich die Smartwatch im Alltag so schlägt!

Wie es weiter geht…

Schon beim Auspacken und in den ersten Stunden habe ich ein paar interessante Features entdeckt, die ich in weiteren Tests genauer untersuchen werde. Dazu gehört natürlich die Hardware-Ausstattung, der Gear 2 und des S5 und die speziellen Apps und Tools, die beide mitbringen und einzigartig machen. Und als Lumia-Fan, lege ich da natürlich ganz besonderen Wert auf die Kamera und die Nutzerfreundlichkeit 😉

Ein Gedanke zu „Im Test: Das Samsung Galaxy S5 und die Samsung Gear 2 – Optik und Haptik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.