Zeit ist Geld – Traue keinem Flex-Timer

Bei der Arbeit an meinem aktuellen Projekt ist mir aufgefallen, dass die Flex-Timer nicht so genau arbeiten, wie ich das gern hätte. Ich habe die Timer-Klasse zwar schon ein paar Mal eingesetzt, aber da kam es nicht so auf Genauigkeit an, weswegen ich auch nie ein Problem festgestellt habe. Nun gab es aber pro Minute teilweise Abweichungen von 5 Sekunden! Für eine Stoppuhr ist das viel zu ungenau. Also habe ich ein wenig nachgeforscht, wo diese Differenz herkommt und eine kleine Beispielanwendung geschrieben, um das Problem zu verdeutlichen.

Weiterlesen

Alles neu macht der Mai

Nun gut, es ist bereits Juli, aber trotzdem stehen mir einige Veränderungen ins Haus.
Ich habe mich im Juli 2010 selbstständig gemacht und im Zuge dessen der myphotobook GmbH lebe wohl gesagt. Es war eine interessante und überwiegend schöne Zeit, in der ich viel gelernt habe. So verlasse ich den relativ sicheren Hafen der Festanstellung und begebe mich auf eine abenteuerliche Reise – immer mit Blick nach vorn und der Hoffnung, dass alles gut geht 🙂
Ich bin gespannt, welche Aufträge und Aufgaben ich zukünftig bekomme und freue mich schon jetzt über Anfragen.
Wer also ein Softwareprojekt für mich hat oder jemanden kennt, (der jemanden kennt, …) der Unterstützung benötigt, kontaktiere mich einfach.

Trotz meiner derzeitigen Spezialisierung auf Adobe Flex/AIR freue ich mich über jede Anfrage! Ich lerne schnell 😉

myphotobook GmbH

Von Anfang 2009 bis Mitte 2010 habe ich als Softwareentwickler bei der myphotobook GmbH in Berlin gearbeitet – anfangs als Entwickler, das letzte Vierteljahr als ScrumMaster und Team-Lead (der vorherige Anführer hat sich reproduziert und deswegen eine Pause eingelegt 🙂 ).

Das kleine Team hat innerhalb eines knappen Jahres mit Flex ein Adobe AIR-Programm entwickelt, welches zur digitalen Gestaltung von Fotoalben und anderen Druckerzeugnissen genutzt werden kann. Mittlerweile kann sich der Desktop-Client wirklich sehen lassen und bietet viele, nette Features.

Das Erstellen von Fotobüchern, Kalendern und Co. funktioniert mit der Software auch ohne große Computerkenntnisse recht gut und meistens auch komfortabel. Für Nostalgiker, die noch gern mit Klebstoff und Schere arbeiten, ist das jedoch nichts. Am Ende steht dann aber ein reales Produkt, dass man gern in den Händen hält und auch verschenkt!

Fotoalbum Client

Fotoalbum Client

Zur Homepage: myphotobook GmbH

Windows 7 + Adobe AIR Clipboard = Crash

Schon kurz nachdem ich auf meinem Rechner Windows 7 (x64) installiete, bemerkte ich ein immer häufigeres Zusammenbrechen des guten Windows Explorers. Aus nicht ersichtlichen Gründen hängte dieser sich immer und immer wieder auf. Eine konkrete Fehlermeldung gab es nicht. Es war das allgemeine „Windows Explorer Has Stopped Working…“-Fenster.
Nach einer Weile des Ausprobierens und ausführlichen Suchens bei Google, kreiste ich das Problem immer weiter ein. Zunächst kam ich darauf, dass es mit dem Rechtsklick zusammenhängen muss. Desweiteren fand ich Hinweise darauf, dass Firefox 3.5 dieses Problem verursachen kann.
Nachdem ich dies für mich jedoch ausgeschlossen habe, entdeckte ich den Bezug zu einer Software, die ich selbst mitentwickelt habe.
Bei Firefox wurde der Crash beim Handling mit der Windows-Zwischenablage ausgelöst. Mit diesen Informationen machte ich mich im Quellcode auf die Suche und konnte den Verbrecher schließlich dingfest machen.
Das Löschen der Zwischenablage mit Adobe AIR (1.5.3) bringt wohl den Windows Explorer aus dem Tritt.

Mit folgendem Code kann man dies einfach reproduzieren:

  1. var cb:Clipboard = Clipboard.generalClipboard;
  2. cb.clear();

Führt man diesen Code in einem Release aus und klickt danach mit der rechten Maustaste im Explorer auf einen Ordner, dann knallt es.

Die Lösung ist recht einfach. Man füttere die Zwischenablage nach dem Löschen zum Beispiel mit einem Leerstring:

  1. var cb:Clipboard = Clipboard.generalClipboard;
  2. cb.clear();
  3. cb.setData(ClipboardFormats.TEXT_FORMAT, "");